Skip to main content
Elli Mosayebi, Michael Kraus (eds.)

The Renewal of Dwelling

European Housing Construction 1945–1975


Book design: Büro 146, Zurich

English, ca. 504 pages, 400 images, 23,8 × 30 cm, softcover with flaps

Pre-order with subscription price until August 31, 2019!
SFr. 65.– (later CHF 78.–)
Euro (D) 63.– (later 75.–)
Euro (A) 64.80 (later 77.10)

Release date: September 2019

ISBN 978-3-03863-038-8

CHF   65.00


Most of the residential buildings in Europe were built between 1945 and 1975. Within this short phase of just 30 years, the stock was not only renewed, but also significantly expanded. The public sector has a special role to play here. Thus, the state and the institutions involved had to eliminate the existing housing shortage and at the same time had the unique opportunity to realize their political ideals.

The publication shows for the first time how a fundamental renovation of living and its architectural implementation could succeed against this background. The comparison of individual projects makes it clear which superordinate topics the residential buildings negotiate and how local issues find their way into the architecture.

The study is based on seventy selected settlements and buildings from seven European cities. Shown are projects from Brussels, Zagreb, Cologne, Oslo, Porto, Lyon and Athens and the region of Liverpool/Manchester and Leeds/Sheffield.

About the author:

Elli Mosayebi hat an der ETH Zürich Architektur studiert und zu Luigi Caccia Dominioni promoviert. Die enge Verbindung von Praxis, Forschung und Lehre prägt ihren Lebenslauf als Architektin und Professorin. Die Arbeit des 2004 gegründeten Architekturbüros Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten zeichnet sich durch Entwürfe mit hoher Kohärenz zwischen Städtebau, architektonischem Ausdruck und Grundriss aus. Der Wohnungsbau nimmt mit zahlreichen gewonnenen Wettbewerben einen besonderen Stellenwert ein. Als Professorin für Entwerfen und Wohnungsbau der TU Darmstadt hat sie von 2012–2018 den europäischen Wohnungsbau der Nachkriegszeit untersucht. Seit Herbst 2018 ist sie Professorin für Architektur und Entwurf am Departement Architektur der ETH Zürich.

Michael Kraus studierte Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar, IIT Chicago und Stanford University. Von 2012–2018 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet für Entwerfen und Wohnungsbau der Technischen Universität Darmstadt und leitete dort u.a. das Forschungsseminar «Wohnen in Europa». Seit Anfang 2019 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Urban Design der Technischen Universität München. In seiner Dissertation untersucht er den Wohnbaudiskurs in deutschen Architekturzeitschriften der Nachkriegszeit. Seit 2012 ist er zudem Verleger von M BOOKS, einem  Architekturbuchverlag mit Sitz in Weimar.


These books may interest you too: