Skip to main content
FHNW – Institut Architektur, Annette Helle, Barbara Lenherr (Hrsg.)

Beyond Concrete

Strategien für eine postfossile Baukultur


Buchgestaltung: Bosco Ferreira und Nguyen Gobber

Deutsch / Englisch
ca. 120 Seiten, ca. 100 Abbildungen,18 x 24 cm, Broschur

Euro [D] 39.–, Euro [A] 40.–

Vorbestellbar. Erscheint im April 2022

ISBN 978-3-03863-072-2

CHF   39.00



Wie kann das Bauen CO2-neutral, ressourcenschonend und damit nachhaltig werden?

Über die Chancen der Wieder- und Weiterverwertung von Baumaterialien und Bauteilen in der Architektur

Buchvernissage: 7. April 2022, Foyer Publique, Theater Basel

Angesichts unserer beschränkten Ressourcen ist auch innerhalb der Baubranche ein Umdenken gefordert. Dabei braucht es eine konstruktive Entwurfskultur, die neue Wege im Umgang mit Baumaterialien aufzeigt.

Beyond Concrete. Strategien für eine postfossile Baukultur versammelt Beiträge des Symposiums «Constructive Futures – Beyond Concrete», das den Auftakt für das Studienjahr 2021/2022 am Institut Architektur der FHNW bildete. Es ist ein besonderes Jahr, in dem alle Bachelor- und Masterprogramme gleichermassen dem unreflektierten Griff zu vermeintlich bewährten Bauweisen widerstehen müssen, um konstruktive und zukunftsträchtige Lösungen jenseits unserer fachlichen Komfortzonen zu erkunden. Das Symposium bot Anlass, darüber nachzudenken, wo die Bau- und Planungsbranche derzeit steht und warum uns ein grundlegender Wandel unabdingbar erscheint.

Der erste Teil verschafft mit Beiträgen von Axel Schubert und Kim Förster einen generellen Überblick über die Herausforderungen des Bauens für eine postfossile Gesellschaft.
Im zweiten Teil zeigen Rotor und Zirkular die Potenziale der Wiederverwendung von Bauten und Bauteilen auf.
Im dritten und letzten Teil kommen BC, Harquitectes und Anupama Kundoo zu Wort, deren Projekte mögliche «constructive futures» darstellen und so einen positiven Blick in die Zukunft werfen.

Mit Beiträgen von Laurens Bekemans, Kim Förster, Renaud Haerlingen, Anupama Kundoo, Kerstin Müller, Xavier Ros Majó, Axel Schubert
und einleitenden Essays von Annette Helle, Axel Humpert, Barbara Lenherr, Dominique Salathé, Tim Seidel und Harald R. Stühlinger

Über den Autor:

Annette Helle ist Architektin mit eigenem Büro in Zürich. Seit 2010 ist sie Dozentin für Architektur und seit 2019 Leiterin des Instituts Architektur der FHNW.

Barbara Lenherr ist Architektin und Architekturjournalistin. Seit 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Architektur der FHNW für die Publikationen und die Kommunikation verantwortlich und hat verschiedene Bücher in Lehre und Forschung im Bereich Architektur und Städtebau herausgegeben und mitverfasst.


Diese Bücher könnten Sie auch interessieren: