Skip to main content
EAST – Laboratory, EPFL Lausanne (Hrsg.)

Mass Made Units

Studies on Assemblies


Englisch
Buchgestaltung: Omnigroup, Lausanne
92 Seiten, ca. 80 Abbildungen, 17,1 × 24 cm, Broschur

Euro [D] 29.–, Euro [A] 29.90

Vorbestellbar. Erscheinungstermin: März 2024

ISBN 978-3-03863-084-5

CHF   29.00


• Vermittelt Wissen zu massiven Bauweisen in serieller und elementierter Fertigung – vom allgemeinen thematischen Überblick bis zum exemplarischen Projekt

• Anschaulich und nachvollziehbar anhand von Fallbeispielen

• Hochaktuell: Massives Bauen gewinnt hinsichtlich langlebiger, wartungsarmer Konstruktionen an Bedeutung

Angesichts von Forderungen nach ressourcenschonenden, langlebigen und wartungsarmen Gebäuden rücken die Potenziale der massiven Bauweisen wieder in den Fokus. Die Publikation untersucht das Bauen mit massiven, seriell gefertigten und elementierten Bauteilen anhand verschiedener Konstruktionsmethoden und -lösungen.
Dabei wird sowohl das Fügen der Elemente und Bauteile behandelt als auch der Aufbau der Konstruktion selbst. Jedes Element wird im Hinblick auf seine spezifische Funktion und seinen Beitrag zum System der Wand untersucht.

Diese Publikation blickt bewertend auf traditionelle und zeitgenössische Konstruktions- und Fertigungstechniken, um verantwortungsvolle Ansätze für die Verwendung von Materialien und modularen Elementarsystemen für die Zukunft zu fördern. Das Buch richtet sich an Architektinnen und Architekten sowie Studierende.

Die im ersten Teil versammelten Beitäge reflektieren den Stand der Forschung und der experimentellen Baupraxis – von Baumaterialien wie ungebrannten Lehmziegeln, der Anwendung verschiedener Steinformate bis hin zur Rolle
massiver Gebäudehüllen. Entsprechende Beispiele von Ziegelbauten aus der Region Gent und Leuven sowie der Einsatz von massiven Steinblöcken in einem Wohnbauprojekt in Genf veranschaulichen diese unterschiedlichen Erkenntnisse und erweitern das Verständnis für den elementierten Mauerwerksbau. Der zweite Teil dieses Buches stellt ausgewählte architektonische Arbeiten vor, die von den Studierenden des Designstudios EAST analysiert wurden. Diese grafische Studie exemplarischer Projekte bietet einen lehrreichen Überblick über die konstruktiven und klimatischen Zusammenhänge.

Über die Herausgeberschaft

EAST – Laboratory of Elementary Architecture and
Studies of Types, EPFL Lausanne

Während sich die Funktionen im Laufe der Zeit ändern, bleibt die Architektur bestehen. In Unterricht untersucht EAST jene Aspekte, die die Nutzung, die Morphologie und die räumliche Gliederung von Gebäuden bestimmen. Die Geschichte und der Wandel dieser Aspekte dienen als analytische Grundlage für den Entwurf neuer Gebäude sowie für die Wiederverwendung und Umgestaltung bestehender Gebäude. Ebenso dienen städtische Siedlungen als Laboratorium für architektonische Ideen, die mit den technischen Mitteln und Raumkonzepten unserer Zeit am Laboratory weiterentwickelt werden.
Die gemeinsame Projektarbeit im Atelierraum sorgt für eine kontinuierliche Diskussion unterschiedlicher Gestaltungsansätze und hilft den Studierenden, ihre Ideen auszubauen.

Team: Anja Fröhlich, Martin Fröhlich, Tiago P. Borges, Vanessa Pointet, Lara Monti, Clemens Waldhart, Maria Sivers




Diese Bücher könnten Sie auch interessieren: